Der Center Court auf der Rheinkirmes war ein voller Erfolg

Dieses Jahr ließen sich Veranstalter der Rheinkirmes, die Stadt Düsseldorf, der Rochusclub und Allpresan sowie die Agentur Jung von Matt/sports etwas ganz besonderes einfallen. Gemeinsam kreierten sie das Projekt „Center Court auf der Rheinkirmes“. Zur Idee

Erster mietbarer Tennisplatz auf der Rheinkirmes war ein voller Erfolg

Mitten auf der größten Kirmes am Rhein – der Rheinkirmes in Düsseldorf, wurde ein professioneller Tennisplatz erbaut. Prominente Gesichter und Stars aus ganz Deutschland ließen es sich nicht nehmen, den Schläger selbst in die Hand zu nehmen und ein Match zu spielen. Zusätzlich war der Tennisplatz zwischen den Spielen für jedermann zugänglich und gegen eine kleine Gebühr buchbar. Das Angebot kam sehr gut an bei den Rheinländern und der Platz war in den freien Zeiten immer ausgebucht. Die Photo Booth von SnapCube war jeden Tag im Einsatz und hielt tolle Schnappschüsse fest.

Zahlen & Fakten Center Court auf der Rheinkirmes

  • die Geschwindigkeit von über 1300 Aufschläge wurden bei der First Save Challenge gemessen
  • mehr als 150 Stunden wurde der Tennisplatz von Besuchern gebucht
  • über 15 Sponsoren machten das Projekt möglich
  • die Einnahmen wurden an das Projekt „Kibi“ der Christopher Metzelder gestiftet
  • rund 1000 Bilder wurden mit der SnapCube Fotobox gemacht

Bilder aus der Rheinkirmes Fotobox SnapCube

SnapCube war als ein Sponsor auf dem Center Court vertreten. Besucher, Gäste und Spieler konnten sich in einer freien Minute vor dem Fotoautomaten aufstellen, eine Requisite hinzunehmen und ein tolles Erinnerungsfoto schießen. Im Hintergrund sind der Tennisplatz und ein Riesenrad der Kirmes zu sehen. Jeden Tag stand die Rheinkirmes Fotobox für lustige Selfies bis in die warmen Sommernächte hinein bereit. Die Bilder wurden sofort ausgedruckt und standen nach Eingabe des persönlichen Fotocodes auf einer Landing Page auch digital zur Verfügung. Eine kleine Auswahl der Bilder gibt es hier zu sehen.

 

0 Antworten

Your opinion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.