Medientage München: Programmtipps Tag 2

Das mega Event im Süden Deutschland wiederholt sich 2016 zum 30. Mal. Auch für den zweiten Tage haben wir einige besondere Highlights herausgesucht, die sich kein Besucher entgehen lassen sollte.

30. Medientage München – Programmhighlights Tag 2

Ende Oktober 2016 finden erneut die Medientage in München statt. Seit 30 Jahren vereinen sich Besucher und Referenten aus dem Medienbereich bei dem dreitägigen Kongress. Das alljährliche Konzept funktioniert, tausende Gäste kommen jedes Jahr in die bayrische Landeshauptstadt zu dem Event Bis zum 27.10.2016 läuft die Veranstaltung, wobei alle brisanten Themen der Medien, wie Jugendschutz, Vermarktung, Werbung und neue Medien besprochen werden. Folglich einige Programmtipps für den 26.10.2016.

+++ Breaking News +++ Nachrichtenflut zwischen lustigen Videos und Bloggern

Wie schaffen es Journalisten Ihren Content sinnvoll zu platzieren und die nötige Aufmerksamkeit zu erhalten? Unzählige Blogger und Spaß Accounts auf Facebook, Twitter, Instagram  Co. erzielen täglich eine hohe Reichweite. Mit der starken Postingfrequenz verdrängen viele Beiträge die wichtigen News und journalistische Beiträge. Hinzukommt das „Abstumpfen“ der User. Täglich sehen wir Bilder aus Krigesregionen oder von anderen schrecklichen Ereignissen. Die Nutzen empfinden die Bilder nicht mehr als so schlimm und scrollen weiter, Der Vortrag von Media Lab Bayern, Bayerische Landeszentrale für neue Medien (BLM) gibt Infos darüber, wie journalistische Arbeit in der digitalen Welt richtig funktioniert. Wie viel Wahrheit sollte in den Beiträgen stecken oder darf auch ein bisschen übertrieben werden?

Die Medienindustrie 4.0

In der üblichen Industrie ist der Begriff Industrie 4.0 schon lange angekommen. Neue innovative Verfahren, Umweltschutz, Robotoren und Automatisierung sind die Stichpunkte. Doch wie schaut es in der Medienwelt aus? Big Data und digitale Konvergenz sind auch keine neuen Begriffe in der Medienbranche. Doch welche Anforderungen werden an die Unternehmensleitung, Mitarbeiter und die Politik gestellt, damit sich die Medienwelt stets verbessern und optimieren kann. Hört dazu den Vortrag von Verband Privater Rundfunk und Telemedien (VPRT) um 11.15 Uhr in Raum 14a.

programmierte Werbung – Bots und Algorithem

Zeitgleich wird in Halle 11 das Thema Programmatic Advertising behandelt. Wer braucht noch Medienplaner, wenn es künstliche Intelligenz und programmierbare Algorithmen gibt. Wie schlau sind die digitalen Roboter wirklich und erzielen sie die selben Erfolge wie ein Mensch? Eineinhalb Stunden wird zu dem Thema diskutiert  und Neuigkeiten verkündet.

Was gibt neues in der virtuellen Welt?

Seit Jahren werden Virtual-reality Brillen angekündigt und google scheiterte bereits mit seinem model „google glass“. Auch andere Anbieter versuchen das perfekte Tool für die User zu entwickeln. Nicht nur in der Gaming Industrie, sondern auch für Nachrichten und Reportage sind die VR Brillen ein interessanten Gadget. Durch die Podiumsdiskussion begleiten Nicola Beer, Dieter Janecek und Prof. Dr. Jörg Müller-Lietzkow. Wer sich für die virtuelle Realität interessiert sollte sich diese Präsentation nicht entgehen lassen. Beginn ist um 11:15 Uhr in Raum 14a.

Auch sind Aussteller und StartUp Unternehmen zum Thema Virtual / Augmented Reality auf den Medientagen in München zu bestaunen. So Beispielsweise das StartUp SnapCube, welches mit seiner innovativen Photobooth vor Ort ist und sein Stärken in Sachen Livekommunikation, user generated branded Content vorstellt. Auch hier werden Elemente der AR verwendet. Die User bekommen virtual Props, die sie in die Kamera halten, wodurch in Echtzeit ein animiertes Motiv im Bild des Livepreview und auch später im gedruckten Bild auftaucht. Das interessante, alle Motive sind möglich. Firmenlogos, – designs oder auch Gesichter von bekannten Stars.

Das gesamte Programm findet ihr auf der Seite der Medientage München.

 

0 Antworten

Your opinion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.